Schulter vom Neuseeland-Lamm aus dem „Rohr“ mit Zitronenstampfkartoffeln



Lamm muss nicht nach Stall schmecken. Das liegt vor allem an den zahlreichen Gewürzen, die hinzugefügt werden. Mit Stampfkartoffeln kann es noch besser schmecken. Am besten werden mehlig kochende Kartoffeln verwendet. Diese werden wie normale Kartoffeln auch, erst mal gegart. Danach geht es sofort an die Lammschulter. Für die richtige Zubereitung werden Charlotten benötigt. Diese einfach schneiden und dann einfach ohne das klassische Voranbraten loslegen. Es ist auch wichtig, dass die Charlotten grob geschält werden. Nachdem die Charlotten dann geviertelt wurden, geht es in den Topf damit. Ein Gemüse, welches für die nötige Süße unabdingbar ist und deshalb nicht fehlen darf. Zu den Charlotten wird dann noch Olivenöl hinzugegeben. Rosmarin und Tymian sollten unbedingt frisch sein. Einfach oben drauf geben. Der geschälte Knoblauch kommt noch zum Schluss mit dazu.

Lamm Schulter oder Lammfleisch mit einem scharfen Messer zubereiten

Es ist wichtig, sich beim neuseeländischen Lamm heranzutasten. Ein Messer, welches eine schöne scharfe Spitze hat, dient zum entlang arbeiten. Hinterher bleiben Knochen, mit denen noch weiter gewürzt werden kann. Das Fleisch selbst wird mit Meersalz und schwarzem Pfeffer gewürzt. Anschließend kommt noch Zitronenschale und auch dessen Saft mit dazu. Am besten gleich einmassieren und das gleiche Spiel von der anderen Seite. Jetzt muss die Lammschulter nur noch in den Ofen. Die Kartoffeln können anschließend gepellt werden. Petersilien darf gehackt und mit Zitronensaft angereicht werden. Meersalz noch mit dazu. Das Öl vom Braten kommt mit dazu und dient als Butterersatz.

Nach dem Ofen kommt das Anrichten

Anschließend muss die Lammschulter aus dem Ofen geholt werden. Es wird dann einfach angerichtet und fertig ist das Neuseeländische Lamm. Wichtig ist nur, dass alles schön angerichtet ist. Dabei wird am besten das Fleisch anschließend serviert. Also erst der Kartoffelstampf und dann das Fleisch. Das Lammgericht zeigt, dass es nicht schwer sein muss, ein Lamm zubereiten zu können. Es gibt viele weitere Lammgerichte. Jedoch gehört dies vom Neuseeländischen Lamm zu Besten. Ein großer Vorteil ist auch, dass es sich leicht zubereiten lässt. So haben selbst Anfänger die Möglichkeit, schnell wie ein Profi hantieren zu können. Dank der vielen frischen Zutaten wird das Lammschulter-Fleisch noch lange in Erinnerung bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.