Neuseeland Schafe



Die Schafzucht in Neuseeland hat eine lange Geschichte. Schon im frühen 18. Jahrhundert erreichten die ersten Schafe mit den britischen Siedlern die Insel. Kurz darauf kamen immer mehr Schafe mit den britischen und australischen Siedlern dazu, so das es 1958 schon bereits mehr als 1,5 Millionen Neuseeland Schafe gab. Heutzutage bevölkern mehr als 35 Millionen Schafe die Inseln.

Die wichtigsten Schafzuchtgebiete gibt es auf den Hauptinseln. Dabei sind etwa die Hälfte der 22 Millionen Hektar auf den Inseln als Weideland ausgewiesen. Auf den südlichen Inseln weiden große Herden auf tausenden von Morgen der Canterbury Plains, in Otago und Southland. Die großen Zuchtfarmen halten ihre Herden meistens auf den großen offenen Flächen.

In ganz Neuseeland sind in etwa 13.000 kommerzielle Schaf- und Rinderfarmen angemeldet, die meisten davon im Familienbesitz.

Die Neuseelandlämmer bewegen sich vollkommen frei auf den großen Weideflächen und ernähren sich von dem grünen Gras und dem weißem Klee. Im Winter wird den Tieren zusätzlich Heu und Grassilage zu gefüttert.

 

Bildrechte Artikelbild:  Lamb“ (CC BY-ND 2.0) by elise.eikeland

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.