Salz und Pfeffer pur sind als Gewürze lecker und grüne Bohnen passen wirklich gut zu Lamm. Aber Neuseeland Lamm verlockt zur Vielfalt – bei den Gewürzen ebenso wie bei den Beilagen. Anregungen gibt es genug: In den Küchen der Welt haben sich zahlreiche regionale Besonderheiten und Gepflogenheiten herausgebildet. Lassen Sie sich inspirieren – und experimentieren Sie ruhig auch einmal selbst!

Im Europas Norden liebt man's deftig
Herzhafte Eintöpfe und Aufläufe mit Lammfleisch, Kartoffeln, Kohl und Bohnen geben vor allem in Norddeutschland, Großbritannien und Irland den kulinarischen Ton an. Gewürzt wird traditionell mit Salz und Pfeffer, aber auch mit Kümmel, Lorbeerblättern und Wacholderbeeren. Ein heißgeliebter Klassiker der nordeuropäischen Küche ist zum Beispiel Shepherd's Pie, ein kräftiger Eintopf aus Lammhack und Bohnen, der mit Kartoffelpüree überbacken wird.
Probieren Sie mal...

Kräuter für Urlaubsfeeling pur
Thymian, Rosmarin, Salbei, Oregano, Basilikum – mit solch verlockenden Aromen kitzelt die Mittelmeerküche den Gaumen. Auch Lammfleisch wird in Kräutern mariniert, als Braten mit Kräutern gespickt oder einfach zusammen mit ganz vielen frischen Kräutern und Gemüse im Ofen gegart. Die typischen Mittelmeergemüse sind Tomaten, Zucchini und Auberginen, aber auch Bohnen. Dazu gibt's knuspriges Weißbrot – vor allem in Italien und Frankreich.
Probieren Sie mal... Lammbraten mit Rosmarin und Knoblauch!

Gewürze: die Seele der arabischen Küche
Die Seele der arabischen Lammfleisch-Küche sind Gewürze, von denen hier ausgiebig Gebrauch gemacht wird: Kreuzkümmel, Koriander, Kardamom, Safran, Muskat, Zimt, Ingwer, Anis, aber auch frische Kräuter wie Pfefferminze und Petersilie vermischen sich zu einer wahren Geschmackssensation. Nüsse, Sesam, Pinienkerne und getrocknete Früchte wie Datteln verleihen den Speisen zusätzlich eine besondere Note. Als Beilagen werden Couscous oder Bulgur, Kichererbsen und Fladenbrot gereicht.
Probieren Sie mal... Marokkanischen Lammtopf!

Curry, Curry und noch mal Curry
Was fällt Ihnen bei Indien ein? Curry! Auch Lammfleisch-Currys gibt es in unzähligen Varianten, von mild bis feurig scharf – und immer mit einer ganz individuellen Mischung aus Pfeffer, Kurkuma, Kardamom, schwarzem Senf, Bockshornklee und vielen anderen Gewürzen. Im Norden des Landes tunkt man die reichhaltigen Curry-Saucen mit Chapati- oder Naanbrot auf, im Süden bevorzugt man Reis als Beilage.
Probieren Sie mal... Goldenes Lamm-Curry!

Nicht nur für ganze Kerle: das Barbecue
Was dem Deutschen sein Grill, das ist dem Neuseeländer sein Barbecue: viel saftiges Fleisch, das in heißem Rauch langsam gegart bzw. auf der Glut gegrillt wird. Und dabei handelt es sich um eine Lebenseinstellung. Zum Barbecue trifft man sich mit Freunden und feiert, trinkt und isst in ausgelassener Geselligkeit. Für das neuseeländische Barbecue eignen sich vor allem Fleischstücke mit hohem Fettanteil, vom Lamm also z. B. die Brust. Auf den klassischen Grill in Deutschland legt man eher Stücke zum Kurzbraten, also Koteletts, Steaks oder Lammlachse. In Öl und Kräutern mariniertes Fleisch schmeckt besonders aromatisch. Und als Beilagen gibt's Brot, alle Arten von Salaten, dazu Saucen und Relishes.
Probieren Sie mal... Gegrillte Lammhüftsteaks mit Chili-Avocado-Dip!

Leicht, gesund und vielseitig: moderne Trends
Länderküchen aller Welt, vereinigt euch: Unter diesem Motto könnte man das Fusion Cooking zusammenfassen, das sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Trend entwickelt hat. Die Länderküchen werden hemmungslos miteinander vermischt und variiert; Vielfalt und eine ausgeprägte Experimentierfreude sind im Fusion Cooking Programm – und da spielt Lamm eine große Rolle. Viele gesunde Nährstoffe, dazu wenig Fett – das passt einfach in moderne Ernährungskonzepte. Und dazu kommt das Geschmackserlebnis: Lamm lässt sich vielfältiger kombinieren, als Sie vielleicht dachten.
Probieren Sie mal... Gegrillte Lammnackenkoteletts mit Petersilien-Zitronenpesto!